Museum Ulm Logo Museum Ulm Logo Museum Ulm

Di – So 11 – 17 Uhr, Do 11 – 20 Uhr

Willkommen auf der Homepage vom Museum Ulm Willkommen auf der Homepage vom Museum Ulm Aktuelles

Aktuelles

: HfG-Archiv Leihgaben bei der großen Bauhaus-Museumseröffnung Dessau

 

Nach zweieinhalb Jahren Bauzeit öffnete das Bauhaus Museum Dessau am 8. September 2019 mit einem großen Festakt seine Türen. In der Sektion Zwischenspiele sind auch zahlreiche Leihgaben zur Grundlehre aus dem HfG-Archiv zu besichtigen.

Das Gebäude der Architekten addenda architects aus Barcelona ermöglicht es erstmals, die Sammlung der Stiftung Bauhaus Dessau umfassend zu präsentieren. Überzeugt hat die Jury die Museumskonzeption: ein Haus im Haus – ein schwebender Riegel aus Beton in einer gläsernen Hülle. Der Bau zeichnet sich durch Klarheit und Schlichtheit aus. Mit über 49.000 Objekten ist sie die zweitgrößte Sammlung zum Bauhaus weltweit. Der erste Ankauf wurde 1976 getätigt im Zuge der Wiedereröffnung des Bauhausgebäudes in der damaligen DDR als Wissenschaftlich-Kulturelles Zentrum. Seither kommen stetig neue Objekte hinzu. Vor allem Schülerarbeiten, Aufzeichnungen aus dem Unterricht, Entwürfe und Prototypen aus den Werkstätten prägen das Profil.

Über 1.000 Exponate sind in der Ausstellung Versuchsstätte Bauhaus – Die Sammlung im Bauhaus Museum Dessau zu sehen. Sie erzählen die Geschichte der berühmten Schule und ihrer Studierenden: vom Alltag des Lernens und der Lehre zwischen freiem Entwurf und industriellem Prototyp, künstlerischem Experiment und wirtschaftlichem Druck, Ausbildungsstätte und Emanzipationsraum. Anhand originaler Möbel, Leuchten, Textilien und Werken der bildenden Kunst führt sie durch die Geschichte der Hochschule für Gestaltung als einen lebendigen Ort, an dem gelernt und gelehrt, künstlerisch experimentiert sowie an industriellen Prototypen gearbeitet wurde – und der bis heute unseren Alltag prägt. In thematischen Kapiteln zeigt sie, dass das Lehren, Gestalten und Bauen am Bauhaus der Veränderung, Verbesserung und Gestaltung der Gesellschaft dienen sollte, vergleichbar den Ansätzen an der Hochschule für Gestaltung Ulm.

Die Sammlungspräsentation ist eine Ausstellung in Bewegung. Die Sektion Zwischenspiele ermöglichen als temporäre Ausstellungen in der Ausstellung, die Versuchsstätte Bauhaus in regelmäßigem Wechsel zu erweitern und fortzuschreiben. So sind dort zur Eröffnung des Bauhaus Museum Dessau großzügig Leihgaben aus den Beständen der Hochschule für Gestaltung zur Grundlehre präsentiert, die als Nachfolgeinstitution des Bauhauses gilt.

Noch bis zum 27.Oktober 2019 blickt das HfG-Archiv selbst in der aktuellen Ausstellung Bauhaus Ulm – Von Peterhans bis Maldonado auf die Grundlehre die geprägt wurde von pädagogischen Ideen, die das Bauhaus für seinen Vorkurs entwickelt hatte. Zum Bauhaus-Jubiläum präsentiert das HfG-Archiv aus seinem weltweit einmaligen Bestand eine großzügige Auswahl, die die Methoden und Ziele dieses entscheidenden Ausbildungsjahrs veranschaulichen. Mehr Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.

Ein Projekt im Rahmen des Jubiläumsprogramm 100 Jahre Bauhaus

 

 

1 Kommentar(e)

  1. Frank Beyer

    Liebe Kolleg*innen, vielen dank für Ihre Leihgaben – seien diese möglichst lange Teil der neuen Dessauer Präsentation ! Die HfG Ulm ist in meiner Ausstellungsführung wesentlicher und eigentlich einzig relevanter Repräsentant des Gesamt-Phänomens „BAUHAUS“ im Deutschland der Nachkriegszeit – bis heute !
    Der hochgeschätzte Stanford-Professor hat mit seinem Fachvortrag in der Eröffnungsveranstaltung vielen klar gemacht, wo heute die Erben der BAUHAUS-Kreativität leben: im SiliconValley, personifiziert zB in Steve Jobs & Elon Musk… 😉

    Komme demnächst mal wieder gern in Ulm auf dem Weg ins Südfrankreich-Ferienhaus vorbei für einige Tage, zumal mich auch das Erbe der Festungsstadt interessiert…

    Beste Grüsse –
    Frank Beyer / Kulturwissenschaftler & LiveSpeaker in den Museen Dessau & Weimar