Museum Ulm Logo Museum Ulm Logo Museum Ulm

Di – So 11 – 17 Uhr, Do 11 – 20 Uhr

Veranstaltungen Veranstaltungen Ausstellungen

März 2020
  • So01.03.202015.00 Uhr

    Führung: Sonja Alhäuser zu Gast im Café Kleinschmidt

    Das wilde Großstadtleben im Berlin der 1920er Jahre mit seinen Kaffeehäusern und Bars lieferte Paul Kleinschmidt (1883-1949) die Motivik seiner Bilderwelt. Selten gezeigt sind die verführerischen Gebäckstillleben und Kaffeehausstücke dieses Malers, der die Farbe mit der Virtuosität eines Konditors behandelte. Sonja Alhäuser (*1969) bevorzugt Schokolade, Butter und Marzipan als bildhauerisches Material.

  • So01.03.202015.00 Uhr

    Führung: Reclaim Context. Bauhaus Studio 100 (im HfG-Archiv, am Hochsträß 8)

    100 Jahre nach seiner Gründung gehen vom Bauhaus noch immer Impulse aus, beziehen sich Designer und Künstler auf Entwürfe und Haltungen dieser ersten deutschen Gestaltungshochschule. Rund 50 Gestalter präsentieren im „Studio HfG“ ihre Arbeiten, darunter sowohl Designobjekte als auch Kunstwerke sowie Arbeiten, die die Trennung zwischen Kunst und Design überwinden.

     

  • Do05.03.202018.00 Uhr

    Führung: Alexander Kluge – Die Macht der Musik (Treffpunkt: kunsthalle weishaupt)

    Mit neuesten Filmarbeiten, Textpassagen, Bildwerken, künstlerischen Interventionen und im unmittelbaren Dialog mit bildnerischen Arbeiten von zeitgenössischen Künstler*innen hebt Alexander Kluge die Oper als ein „Kraftwerk der Gefühle“ in einer von Rationalität und durch Algorithmen geprägten Welt hervor.

  • Fr06.03.202011.00 Uhr

    Känguru-Kunst: Alexander Kluge – Die Macht der Musik

    Raus aus dem Alltag, rein ins Museum! Eltern oder Großeltern mit Babys sind eingeladen, an den kurzweiligen 45-minütigen Führungen teilzunehmen. Egal, ob im Tragetuch, im Kinderwagen oder auf der Decke, das Baby ist mit dabei und darf jederzeit gestillt, gefüttert oder gewickelt werden.

    Das Museumscafé nebenan bietet im Anschluss an den Rundgang die Gelegenheit zum Austausch und Mittagessen.

    Der Eintritt beträgt 5 €. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

  • Sa07.03.202014.00 Uhr

    Führung: Alexander Kluge – Die Macht der Musik (Treffpunkt: kunsthalle weishaupt)

    Im interdisziplinären Ausstellungsprojekt „Die Macht der Musik. Die Oper: Tempel der Ernsthaftigkeit“ inszeniert und analysiert Alexander Kluge über neun Stationen hinweg, verteilt über Räume in der kunsthalle weishaupt und im Museum Ulm, die Oper als Ausdruck der Macht der Musik.

  • So08.03.202015.00 Uhr

    Kinderführung: Eine Welt voller Süßwaren!

    Duftende Schokolade, cremige Torten, jede Menge Sahne und saftiger Baumkuchen— wow, da laufen die Geschmacksnerven auf Hochtouren! In einem Ausstellungsrundgang schauen wir uns die Leckereien in den großformatigen Bildern von Paul Kleinschmidt an, die mit viel Farbe und dicken Pinselstrichen zu üppig gedeckten Buffets werden—und das obwohl der Maler viele Dinge in seinem Leben entbehren musste. Was bei Kleinschmidt Pinsel und Farbe ist, ist bei der Berliner Künstlerin Sonja Alhäuser Margarine, Marzipan und Schokolade. Mit riesigen Trüffelkugeln, flüssiger Schokolade und Skulpturen aus Margarine lässt sie uns in eine Welt voller Süßwaren eintauchen!

  • Do12.03.202018.30 Uhr

    Führung: Alexander Kluge – Die Macht der Musik (Treffpunkt: kunsthalle weishaupt)

    Mit neuesten Filmarbeiten, Textpassagen, Bildwerken, künstlerischen Interventionen und im unmittelbaren Dialog mit bildnerischen Arbeiten von zeitgenössischen Künstler*innen hebt Alexander Kluge die Oper als ein „Kraftwerk der Gefühle“ in einer von Rationalität und durch Algorithmen geprägten Welt hervor.

  • Do12.03.202018.30 Uhr

    Führung: Sonja Alhäuser zu Gast im Café Kleinschmidt

    Das wilde Großstadtleben im Berlin der 1920er Jahre mit seinen Kaffeehäusern und Bars lieferte Paul Kleinschmidt (1883-1949) die Motivik seiner Bilderwelt. Selten gezeigt sind die verführerischen Gebäckstillleben und Kaffeehausstücke dieses Malers, der die Farbe mit der Virtuosität eines Konditors behandelte. Sonja Alhäuser (*1969) bevorzugt Schokolade, Butter und Marzipan als bildhauerisches Material.

  • Sa14.03.202019.30 Uhr

    Theateraufführung: Alte Meister

    Schauspiel nach dem Roman von Thomas Bernhard

    Begeben Sie sich in das Refugium des Museums, um über das Leben, die Menschen und die Künste zu sinnieren, werden Sie Teil eines sprachkünstlerischen Gedankengangs, der selbst längst als Meisterwerk gilt.

    In Kooperation mit dem Theater Ulm und der kunsthalle weishaupt

    Nähere Informationen und Kartenvorverkauf über das Theater Ulm

  • So15.03.202015.00 Uhr

    Führung: Wohnsitz einer stolzen Kaufmannsfamilie – Das historische Kiechelhaus

    Das um 1600 erbaute Wohn- und Geschäftshaus der Kaufmannsfamilie Kiechel – heute Teil des Gebäudekomplexes des Museums Ulm – ist eines der wenigen gut erhaltenen Beispiele für die Wohnkultur wohlhabender Familien im alten Ulm. Zur Innenausstattung zählen unter anderem die prunkvolle Stuckdecke des Festsaales, die „Schöne Stube“ mit originalem Mobiliar und die aus dem Vorgängerbau stammende, spätgotische Hauskapelle.

  • Mi18.03.202019.30 Uhr

    Vortrag: Zur Provenienzforschung im Museum Ulm

    Der Vortrag gibt anhand ausgewählter Beispiele einen Einblick in die Forschungsergebnisse der seit 2017 vom Deutschen Zentrum für Kulturgutverluste geförderten Provenienzforschung.

    Mit Chava Seymann (Ulm/Wien)

    Eine Veranstaltung des Vereins für Kunst und Altertum in Ulm und Oberschwaben e.V.

    Eintritt frei

  • Do19.03.202018.00 Uhr

    Führung: Alexander Kluge – Die Macht der Musik (Treffpunkt: kunsthalle weishaupt)

    Mit neuesten Filmarbeiten, Textpassagen, Bildwerken, künstlerischen Interventionen und im unmittelbaren Dialog mit bildnerischen Arbeiten von zeitgenössischen Künstler*innen hebt Alexander Kluge die Oper als ein „Kraftwerk der Gefühle“ in einer von Rationalität und durch Algorithmen geprägten Welt hervor.

  • Do19.03.202018.30 Uhr

    Führung: Sonja Alhäuser zu Gast im Café Kleinschmidt

    Das wilde Großstadtleben im Berlin der 1920er Jahre mit seinen Kaffeehäusern und Bars lieferte Paul Kleinschmidt (1883-1949) die Motivik seiner Bilderwelt. Selten gezeigt sind die verführerischen Gebäckstillleben und Kaffeehausstücke dieses Malers, der die Farbe mit der Virtuosität eines Konditors behandelte. Sonja Alhäuser (*1969) bevorzugt Schokolade, Butter und Marzipan als bildhauerisches Material.

  • Do19.03.202018.30 Uhr

    Führung: Von der Stunde Null bis 1968 (im HfG-Archiv, Am Hochsträß 8)

    Die Hochschule für Gestaltung Ulm (1953-1968) war nach dem Bauhaus die zweite bedeutende Design-Hochschule in Deutschland. Zunächst als politische Hochschule für die Erziehung junger deutscher Demokraten gedacht, entwickelte sie sich schnell zu einer Vorreiterin in Sachen industrieller Gestaltung.

  • Fr20.03.202019.00 Uhr

    Ausstellungseröffnung Hans Gugelot – Die Architekur des Design

    Ausstellungsort: HfG-Archiv, Am Hochsträss 8, 89081 Ulm

    Nach dem Zweiten Weltkrieg war der Architekt Hans Gugelot [hans gyʒəlo] ein Vorreiter des bundesdeutschen Industriedesigns. Er war eine wichtige Persönlichkeit an der HfG, sein Name stand für deren Erfolge auf dem Gebiet der Produktentwicklung.

    Das HfG-Archiv Ulm würdigt mit einer Ausstellung das Lebenswerk von Hans Gugelot anläßlich seines 100. Geburtstag im April 2020.

  • Sa21.03.202014.00 Uhr

    Führung: Alexander Kluge – Die Macht der Musik (Treffpunkt: kunsthalle weishaupt)

    Im interdisziplinären Ausstellungsprojekt „Die Macht der Musik. Die Oper: Tempel der Ernsthaftigkeit“ inszeniert und analysiert Alexander Kluge über neun Stationen hinweg, verteilt über Räume in der kunsthalle weishaupt und im Museum Ulm, die Oper als Ausdruck der Macht der Musik.

  • So22.03.202015.00 Uhr

    Führung: Neues gibt’s! Wiederentdeckung grafischer Blätter

    Mit dieser Präsentation geben wir Ihnen einen Einblick in den künstlerischen Reichtum unserer grafischen Sammlungsbestände.

     

  • So22.03.202019.30 Uhr

    Theateraufführung: Alte Meister

    Schauspiel nach dem Roman von Thomas Bernhard

    Begeben Sie sich in das Refugium des Museums, um über das Leben, die Menschen und die Künste zu sinnieren, werden Sie Teil eines sprachkünstlerischen Gedankengangs, der selbst längst als Meisterwerk gilt.

    In Kooperation mit dem Theater Ulm und der kunsthalle weishaupt

    Nähere Informationen und Kartenvorverkauf über das Theater Ulm

  • Do26.03.202018.00 Uhr

    Führung: Alexander Kluge – Die Macht der Musik (Treffpunkt: kunsthalle weishaupt)

    Mit neuesten Filmarbeiten, Textpassagen, Bildwerken, künstlerischen Interventionen und im unmittelbaren Dialog mit bildnerischen Arbeiten von zeitgenössischen Künstler*innen hebt Alexander Kluge die Oper als ein „Kraftwerk der Gefühle“ in einer von Rationalität und durch Algorithmen geprägten Welt hervor.

  • Fr27.03.202019.00 Uhr

    Ausstellungseröffnung Schwarz auf Weiß – Das Rätsel der Steinzeitscheiben aus dem Blautal

    Die Ausstellung zeigt einen repräsentativen Querschnitt der rätselhaften Steinzeitscheiben und geht – auch mit Hilfe der Experimentalarchäologie – der spannenden Frage nach ihrer Deutung und Verwendung nach.

  • Sa28.03.202014.00 Uhr

    Führung: Alexander Kluge – Die Macht der Musik (Treffpunkt: kunsthalle weishaupt)

    Im interdisziplinären Ausstellungsprojekt „Die Macht der Musik. Die Oper: Tempel der Ernsthaftigkeit“ inszeniert und analysiert Alexander Kluge über neun Stationen hinweg, verteilt über Räume in der kunsthalle weishaupt und im Museum Ulm, die Oper als Ausdruck der Macht der Musik.

  • Sa28.03.202019.30 Uhr

    Theateraufführung: Alte Meister

    Schauspiel nach dem Roman von Thomas Bernhard

    Begeben Sie sich in das Refugium des Museums, um über das Leben, die Menschen und die Künste zu sinnieren, werden Sie Teil eines sprachkünstlerischen Gedankengangs, der selbst längst als Meisterwerk gilt.

    In Kooperation mit dem Theater Ulm und der kunsthalle weishaupt

    Nähere Informationen und Kartenvorverkauf über das Theater Ulm

  • So29.03.202015.00 Uhr

    Führung: Sonja Alhäuser zu Gast im Café Kleinschmidt

    Das wilde Großstadtleben im Berlin der 1920er Jahre mit seinen Kaffeehäusern und Bars lieferte Paul Kleinschmidt (1883-1949) die Motivik seiner Bilderwelt. Selten gezeigt sind die verführerischen Gebäckstillleben und Kaffeehausstücke dieses Malers, der die Farbe mit der Virtuosität eines Konditors behandelte. Sonja Alhäuser (*1969) bevorzugt Schokolade, Butter und Marzipan als bildhauerisches Material.


*Auskunft und Anmeldung telefonisch unter +49(0)731 161 4307 oder per Mail an vermittlung.museum@ulm.de

Änderungen vorbehalten