Museum Ulm
Di - Fr 11-17 Uhr, Sa & So 11-18 Uhr
VeranstaltungenEin Argentinier in Ulm – Tomás Maldonado 1922-2018
Vortrag

Ein Argentinier in Ulm – Tomás Maldonado 1922-2018

Am 25. April 1922 vor 100 Jahren wurde Tomás Maldonado in Buenos Aires, Argentinien geboren. Mit seiner Tätigkeit an der Hochschule für Gestaltung Ulm (HfG) und seinen damals verfassten Essays und Vorträgen trug Tomás Maldonado wesentlich dazu bei, dass die HfG das Bauhaus als Vorbild hinter sich lässt und aktiv zur Herausbildung des Berufsbildes des modernen Industriedesigners beiträgt.

Seit 1954 in Ulm, gehörte er von 1955 bis 1967 als Dozent zum Lehrkörper der Hochschule für Gestaltung Ulm (HfG). Von 1955 bis 1960 war er Vorsitzender des Rektoratskollegiums, 1962 bis 1964 Prorektor, 1964 bis 1966 Rektor. 1961 bis 1966 leitete er zudem die Entwicklungsgruppe 6 (e6) an der Hochschule für Gestaltung.

Das Konzept der „Nachhaltigkeit“ ist spätestens seit Anfang des 21. Jahrhunderts in aller Munde, doch wurde es an der HfG Ulm bereits in den 1960er Jahren diskutiert. Tomás Maldonado hat sich nach seinem Weggang von Ulm (1967) weiter mit diesen Fragen auseinandergesetzt und seine Überlegungen in „Umwelt und Revolte: Zur Dialektik des Entwerfens im Spätkapitalismus“ (deutsch, 1972) publiziert.

Ein Vortrag von Prof. Dr. Dagmar Rinker

Kleiner Hörsaal der ehemaligen HfG Ulm, Am Hochsträß 8, 89081 Ulm

Eintritt frei

In Zusammenarbeit mit der Stiftung Hochschule für Gestaltung HfG Ulm

Newsletter

Bleiben Sie stets mit uns auf dem Laufenden! Mit unserem kostenlosen Newsletter informieren wir Sie gerne über unsere aktuellen Ausstellungen, Veranstaltungen und unser umfassendes Vermittlungsangebot sowie vieles mehr.

Jetzt Anmelden
heute