Museum Ulm
Di - Fr 11-17 Uhr, Sa & So 11-18 Uhr
Veranstaltungen„hfg3000“ – Sei dabei!
Workshop

„hfg3000“ – Sei dabei!

Audio-Workshop für Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahre am Sonntag, 22. Mai von 11 bis 18 Uhr in der Mensa der ehemaligen HfG.
Kosten: Keine! Da ihr als Expert*in gefragt seid, erhaltet ihr für die Teilnahme am Workshop eine Aufwandsentschädigung von 20 Euro. Vorkenntnisse sind keine erforderlich!

In dem eintägigen Workshop gehen wir den Ursprüngen der ehemaligen Hochschule für Gestaltung (HfG) auf dem Kuhberg auf die Spur, stellen uns verschiedene Fragen zu Vergangenheit und Gegenwart und erarbeiten einen Audio-Beitrag!

Worum ging es den Gründer*innen der Hochschule für Gestaltung? Die HfG Ulm war die erste Neugründung einer Gestaltungshochschule nach dem 2. Weltkrieg in der BRD. Die Gründung geht auf Inge Scholl, Schwester der ermordeten Geschwister Scholl, und ihren Mann, den Designer Otl Aicher, zurück. Ihr Anliegen war, eine demokratische Bildungseinrichtung aufzubauen. Grundannahme war, dass die Gestaltung von Waren/Produkten (von der Kaffeetasse bis zur Hochhaussiedlung) eine Gestaltung von Werten ist: alles sollte für alle erschwinglich sein. Ein demokratischer Gedanke, den der Architekt Max Bill auch in der Architektur des Gebäudes umzusetzen versuchte: ein Gegenstand ist auch Ausdruck einer Moral. In diesem Sinne begriffen sie den Menschen als Gestalter*in der Welt. Nach 15 Jahren schloss die HfG: Streitigkeiten und finanzielle Schwierigkeiten brachten das Leuchtturmprojekt, das Menschen aus aller Welt anzog, zum Scheitern.

Was erwartet euch im Workshop? Im Workshop erkunden die Theatermacherinnen, Nicola Schubert und Karoline Stegemann des Kollektivs schubert-stegemann, gemeinsam mit euch, welche Sicht ihr auf die HfG habt. Kennt ihr sie überhaupt? Und wenn ja, was ist für euch das Interessante an ihrer Geschichte? Kennt ihr das Format Audiowalk? Gemeinsam wollen wir herausfinden, wie euer Audiowalk zur HfG klingen könnte. Erkundet mit uns die Möglichkeiten des Audios: dabei seid ihr Gestalter*innen. Erobert euch das HfG-Archiv (Museum), das Gebäude und die Umgebung. Sammelt Eindrücke, Geräusche, Atmos, verfasst kleine Texte, assoziiert – es sind eure Audio-Beiträge, die eure Handschrift tragen werden. Tontechniker und Sounddesigner Jens Schalle (Theater Ulm) zeigt euch, wie ihr mit einfachen Mitteln Audios bearbeiten und zusammensetzen könnt, um einen kurzen Audio-Beitrag zu erstellen. Dafür stehen iPads zur Verfügung. Ideal wäre es, wenn ihr euer Smartphone (mit Ladegerät) als Aufnahmegerät mitbringen könntet. Solltet ihr keins haben, stehen uns andere Aufnahme-Möglichkeiten zur Verfügung.

Also rauf auf den Kuhberg und jetzt bis 18. Mai anmelden unter: vermittlung.museum@ulm.de (begrenzte Teilnehmer*innenzahl)

Beantwortet bei der Anmeldung bitte folgende Fragen:
Was ist für dich politisch? Was würdest du gerne auf der Welt ändern? Falls du die HfG kennst: Was glaubst du wäre in Ulm anders, wenn es die HfG noch gäbe?

Adresse: Am Hochsträß 8 / 89081 Ulm Treffpunkt um 10:45 Uhr: Haupteingang der ehemaligen Hochschule für Gestaltung

Newsletter

Bleiben Sie stets mit uns auf dem Laufenden! Mit unserem kostenlosen Newsletter informieren wir Sie gerne über unsere aktuellen Ausstellungen, Veranstaltungen und unser umfassendes Vermittlungsangebot sowie vieles mehr.

Jetzt Anmelden
heute