Museum Ulm Logo Museum Ulm Logo Museum Ulm

Di – So 11 – 17 Uhr, Do 11 – 20 Uhr

Willkommen auf der Homepage vom Museum Ulm Willkommen auf der Homepage vom Museum Ulm Willkommen auf der Homepage vom Museum Ulm

Nächste Veranstaltung

Sa18.01.202011.0014.00 Uhr

Workshop: Förderpreis Ulmer Junge Kunst

In einem dreistündigen Workshop vermittelt Sabine Wieluch aka bleeptrack die Grundlagen um selbst generative Kunstwerke zu programmieren. Dazu gibt es erst einen kleinen Rundgang durch die aktuelle Ausstellung im Museum Ulm, danach wird im Hack- & Makespace Verschwörhaus selbst Hand angelegt. Dabei müssen die Kunstwerke nicht digital bleiben, sondern können mit Stiftplotter oder Lasercutter in physische Objekte verwandelt werden. Programmierkenntnisse sind nicht erforderlich aber hilfreich. Ein eigener Laptop sollte nach Möglichkeit mitgebracht werden.

Für Jugendliche ab 15 Jahren I 6 € I Treffpunkt: Museum Ulm

Begrenzte Teilnehmerzahl mit Anmeldung*

Nächste Veranstaltung

Sa18.01.202014.00 Uhr

Führung: Alexander Kluge – Die Macht der Musik (Treffpunkt: kunsthalle weishaupt)

Mit neuesten Filmarbeiten, Textpassagen, Bildwerken, künstlerischen Interventionen und im unmittelbaren Dialog mit bildnerischen Arbeiten von zeitgenössischen Künstler*innen hebt Alexander Kluge die Oper als ein „Kraftwerk der Gefühle“ in einer von Rationalität und durch Algorithmen geprägten Welt hervor.

Nächste Veranstaltung

So19.01.202015.00 Uhr

Führung: Sonja Alhäuser zu Gast im Café Kleinschmidt

Das wilde Großstadtleben im Berlin der 1920er Jahre mit seinen Kaffeehäusern und Bars lieferte Paul Kleinschmidt (1883-1949) die Motivik seiner Bilderwelt. Selten gezeigt sind die verführerischen Gebäckstillleben und Kaffeehausstücke dieses Malers, der die Farbe mit der Virtuosität eines Konditors behandelte. Sonja Alhäuser (*1969) bevorzugt Schokolade, Butter und Marzipan als bildhauerisches Material.

Nächste Veranstaltung

So19.01.202015.00 Uhr

Führung: Reclaim Context. Bauhaus Studio 100 (im HfG-Archiv, am Hochsträß 8)

100 Jahre nach seiner Gründung gehen vom Bauhaus noch immer Impulse aus, beziehen sich Designer und Künstler auf Entwürfe und Haltungen dieser ersten deutschen Gestaltungshochschule. Rund 50 Gestalter präsentieren im „Studio HfG“ ihre Arbeiten, darunter sowohl Designobjekte als auch Kunstwerke sowie Arbeiten, die die Trennung zwischen Kunst und Design überwinden.

Nächste Veranstaltung

Do23.01.202018.00 Uhr

Führung: Alexander Kluge – Die Macht der Musik (Treffpunkt: kunsthalle weishaupt)

Im interdisziplinären Ausstellungsprojekt „Die Macht der Musik. Die Oper: Tempel der Ernsthaftigkeit“ inszeniert und analysiert Alexander Kluge über neun Stationen hinweg, verteilt über Räume in der kunsthalle weishaupt und im Museum Ulm, die Oper als Ausdruck der Macht der Musik.

Nächste Veranstaltung

Do23.01.202018.30 Uhr

Führung: Tod im Tal des Löwenmenschen

Im Lonetal bei Ulm lebten über Jahrzehntausende hinweg Menschen, noch heute finden sich dort ihre Spuren. Der berühmte Löwenmensch wurde dort gefunden, aber auch zahlreiche menschliche Skelettreste. Ihnen ist diese Ausstellung gewidmet. Sie gibt Einblick in die Totenbehandlung, aber auch in die Lebensumstände von der Zeit des Neandertalers bis ins Mittelalter.

Nächste Veranstaltung

Do23.01.202019.00 Uhr

Buchvorstellung: Walter Gropius: Architekt der Moderne (im Großen Hörsaal, HfG-Gebäude, am Hochsträß 8)

Walter Gropius ist der Gegenstand einer umfassenden und gründlich recherchierten Biografie, die der renommierte Architekturhistoriker und langjährige Leiter des Architekturmuseums der Technischen Universität München, Prof. Dr. Winfried Nerdinger verfasst hat und is seinem Vortrag vorstellt.

Der Eintritt ist frei.

Aktuelles

Ausstellungsprogramm 2020

 

Den Auftakt in das neue Ausstellungsjahr macht vom 28. März 2020 bis zum 31. Januar 2021 die Ausstellung „Schwarz auf Weiß – Das Rätsel der Steinzeitscheiben aus dem Blautal“ im Studio Archäologie. Die im Tal der Blau bei Ehrenstein nahe Ulm gefundenen Scheiben aus Kalkstein aus dem zum UNESCO-Welterbe“Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ 6000 Jahre gehörenden alten Moordorfs —› mehr

Aktuelles

Kulturstiftung des Bundes fördert digitalen Wandel im Museum Ulm

 

Das Museum Ulm wird zusammen mit dem NRW-Forum Düsseldorf durch den Fonds Digital der Kulturstiftung des Bundes mit dem Projekt „CAP2020 (Community Art Plattform 2020). Plattform für Co-Kuration und Co-Kreation“ von 2020 bis 2024 mit bis zu 760.000 Euro gefördert.

Mit dem Fonds Digital, für den digitalen Wandel von Kulturinstitutionen, eine der drei Säulen des Programms Kultur Digital, unterstützt die Kulturstiftung des Bundes öffentlich geförderte Kulturinstitutionen in den Bereichen —› mehr

Aktuelles

! Zusatzvorstellungen

Alte Meister

Schauspiel nach dem Roman von Thomas Bernhard

Das Theater Ulm zu Gast im Museum Ulm. Nach dem großen Erfolg in Verlängerung (siehe Termine unten). Wohin kann ich flüchten, um der profanen Normalität zu entgehen? Für den Musikphilosophen Reger ist dies unzweifelhaft: Seit Jahrzehnten nimmt er jeden zweiten Tag auf seiner Sitzbank im Kunsthistorischen Museum —› mehr

Aktuelles

Neu! Kathrin Schulthess: Das Geheimnis des Löwenmenschen

– Eine Geschichte aus dem Museum Ulm

 

Das neue Kinderbuch von Kathrin Schulthess mit dem Löwenmenschen als Hauptfigur. Der Löwenmensch ist eines der ältesten figürlichen Kunstwerke weltweit. Oft stehen die Museumsbesucher davor und fragen sich: ‚Wer ist dieser Löwenmensch? Was stellt er dar?‘ Doch darauf weiß niemand eine Antwort, nicht einmal der —› mehr

Aktuelles

Neu! Originalgetreues Löwenmensch-Modell

 

Er ist eine der spektakulärsten Entdeckungen der Eiszeit-Archäologie, die größte Skulptur der Eiszeit-Kunst, das älteste Abbild eines Fabelwesens: der Löwenmensch aus der Stadel-Höhle im Lonetal bei Ulm, die mit insgesamt sechs Höhlen auf der Schwäbischen Alb als eine der wichtigsten Fundstätten menschlichen Kunstschaffens 2017 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde.

Die Löwenmensch-Statuette wurde vor 40.000 Jahren meisterhaft aus dem Stoßzahn eines Mammuts geschnitzt. —› mehr